Tanzsportclub Achern e.V.

Tanzsporttag 01Der Tanzsportclub Achern e.V. zählt mit über 260 Mitgliedern zu den größeren Tanzsport-Vereinen in Baden-Württemberg.

Der TSC Achern bietet begeisterten Tänzern (von 6 bis 99 Jahren) vom "Gesellschaftstanzen" (Standard, Latein) über Kinder- und Jugendtanzen (Modern, Jazz,Funk Dance) und Trendtänzen (Discofox, Zumba, Salsa, Tango Argentino etc.) bis hin zum Spitzenturniersport in den Standard- und Lateintänzen alles in großzügigen Räumlichkeiten.

Dem Tanzsportclub Achern steht eine Gesamtnutzfläche von 476 qm zur Verfügung.

Neu beim TSC-Achern

Tänzerische Früherziehung

Musik-,Rhythmus- und Bewegungserziehung sind eng miteinander verbunden.
Spielerisch durch Gedichte und Geschichten,
passend zur Jahreszeit,
wird durch die Spontanität und Kreativität der Kinder,
ab 3 1/2 Jahren,
ihre Körperwahrnehmung und das Basisvokabular des Tanzes geschult.

Info und Anmeldung 07841-641515 oder mitgliederwerbung@tsc-achern.net

 
  

Aktuelles

Hohmanns sind "durch"

Mit einem 11. Platz beim Maintaler "Bembel-Trunier" sind Beate und Hubert Hohmann zum letzten Mal aufgestiegen und tanzen nunmehr in der aller höchsten Tanzturnierklasse, der begehrten S-Klasse. 19 Paare waren am Start und Hohmanns benötigten nur noch einen einzigen Punkt. Gabi und Walter Dinger landeten in Maintal auf Platz 10. Herzlichen Glückwunsch den beiden TSC-Paaren. Ausführlicher Bericht folgt.

Rainer und Jutta in Solingen im Finale

Bei einem III A-Standardturnier in der Klingenstadt Solingen wurden Rainer und Jutta Fuchs ins Finale gekreuzt und ertanzten sich einen fünften Platz.

Sylvie und Francis holen erneut Gold, Karin und Horst sind auf sehr erfolgreich auf dem Weg in die "B"

Beim Wernigeroder "Rathauspokal-Turnier" holten Sylvie und Francis Klauth in der IV A-Standardklasse mit 23 von 25 möglichen Einsern Gold und weitere Punkte für den Aufstieg in die S-Klasse. Regelkonform durften sie als Gewinner der A-Klasse schon mal die Luft in der S-Klasse schnuppern, wo die beiden ins Finale gekreuzt wurden und dort den fünften Platz erreichten (9 Tanzpaare waren in der IV S am Start, was für die beiden nochmals Punkte bedeutete). Auch beim Anschluss-Turnier in Braunlage konnten die beiden in der III A-Standard-klasse punkten. Dort wurden sie im Finale 5. (9 Paare waren am Start). Jede Menge Punkte und eine Platzierung für den Aufstieg in die B-Klasse ertanzten sich Karin und Horst Degen in der C-Klasse in Braunlage, die in der II C 4. (von 28) am Samstag und 7. (von 21) am Sonntag sowie 6. (von 15) in der I C am Samstag wurden. Für den Aufstieg in die B-Klasse benötigt man 7 Platzierungen (Platz 1 bis 5) sowie 150 Punkte.

TSC-Turnierpaare punkten bei der GOC

Zahlreiche Punkte konnten sich die TSC-Turnierpaare Schmiederer, Klauth, Hofmann und Fuchs bei der diesjährigen German Open ("GOC") in Stuttgart holen. Dabei wurden in der WDSF Open Senioren IV Standardklasse Sylvie und Francis Klauth 57. von 93 Startern aus der ganzen Welt. In der WDSF Open III Standardklasse wurden Margot und Manfred Schmiederer 139., Jutta und Rainer Fuchs 180. sowie Brigitte und Jürgen Hofmann 190. von 202 gestarteten Paaren, ebenfalls aus der ganzen Welt. Sieger dieses Weltrangturniers wurden im übrigen die Mehrfachweltmeister Beate und Michael Lindner aus Darmstadt. Alle eben genannten Acherner GOC-Teilnehmer starten derzeit noch in der A-Klasse, durften aber bereits als solche die WDSF Open tanzen, die normalerweise überwiegend von S-Paaren bestritten wird; das deshalb, weil in manchen Teilnehmerländern allerdings die A-Klasse die höchste Tanzsportklasse ist und es dort keine S-Klasse gibt. In der WDSF Open Senioren II Standardklasse starteten Regina und Anton Decker und wurden 185. von 267 gestarteten Paaren. Da sie ja bereits in der S-Klasse tanzen, bekamen sie nur noch die Punkte für die WDSF-Weltrangliste.